Internet- & Medienseminar

Medienseminar am 9. & 10. November 2019

Das Internet bietet großartige Möglichkeiten

Es hat Einzug in unser aller Leben gehalten und prägt zunehmend die Art und Weise, wie wir Informationen aufnehmen unsere Freizeit gestalten und Beziehungen leben.

Doch es zeigen sich auch Risiken und Gefährdungspotentiale, nicht zuletzt durch das mobile Internet in der Hosentasche. Erwachsene, Jugendliche und Kinder finden dort nicht nur Interessantes und Nützliches. Sie werden auch mit einer Fülle von zerstörerischen Inhalten konfrontiert, die einer gesunden Entwicklung schaden können.

Menschen können sich in den unendlichen Weiten des Netzes verlieren. Die einen investieren zu viel Zeit in Online-Spiele und können so über die Zeit in eine Abhängigkeit geraten. Andere müssen, ständig „online“ erreichbar sein und verbringen täglich viel Zeit bei WhatsApp und Co. Die Aufmerksamkeit am Arbeitsplatz oder in der Schule leiden nicht selten darunter.

Auch der Konsum von Internet-Pornografie ist bei vielen Erwachsenen, Jugendlichen und sogar manchmal schon bei Kindern zu einer Normalität geworden, mit langfristig negativen Folgen, die nicht unmittelbar sichtbar sind.

Programm am 9. November

Modul 1 (9.30 - 12.30 Uhr)

Orientierung für Eltern, Kinder- und Jugendmitarbeiter und Angehörige

  • Das Internet in der Hosentasche
  • Familiäre Konflikte
  • Gesprächsbereit bleiben
  • Hilfreiche Grenzen ziehen

Modul 1  richtet sich vor allem an Eltern, Pädagogen und Angehörige. Es soll dazu dienen, die familiäre Mediennnutzung kritisch zu reflektieren. Womit beschäftigen sich unsere Kinder eigentlich? Wie wirkt es sich auf sie und damit auch auf ihr Umfeld aus? Was sind gute Grenzen für uns als Erwachsene und unsere Kinder? Wo beginnt süchtiges Verhalten? Was sind wirksame Präventionsmaßnahmen? Wie können wir familiäre Konflikte entschärfen?

Modul 2 (13:00 -17:00 Uhr)

Selbst unterwegs im Netz

  • Orientierung finden
  • Ständig erreichbar
  • Vom Spiel zur Sucht
  • Internetpornografie

Modul 2 richtet sich vor allem an Jugendliche, junge Erwachsene und alle, die selber regelmäßig im Netz unterwegs sind bzw. beruflich und privat immer online sein „müssen“. Gaming mit Suchtpotenzial, Internetpornographie – wie wirkt sich das auf uns aus? Es geht um einen ehrlichen und fachlich fundierten Blick auf die langfristigen Konsequenzen. Wie können wir die positiven Möglichkeiten nutzen und uns vor schädlichen Einflüssen schützen?

Am Sonntag, den 10. November, schließen wir das Programm gemeinsam mit Eberhard Freitag in unserem Gottesdienst ab.

Wir empfehlen die komplette Teilnahme am Tagesseminar.
Eine Teilnahme an einem einzelnen Modul ist auch möglich.

Die Teilnahme ist kostenlos, um eine freiwillige Spende wird gebeten.

Referenten

Eberhard Freitag

 

Eberhard Freitag
Dipl.-Pädagoge
Leiter von
return – Fachstelle Mediensucht Hannover

Tabea Freitag

 

Tabea Freitag
Dipl.-Psychologin
Psychotherapeutin